Ansehnliche Felder bei den Offenen NRW-Winterwurfmeisterschaften

(Leichlingen/Krefeld, 04. November 2016) „Letzte Ausfahrt Leichlingen“ heißt es am 12.November 2016 auf dem Sektor von Titelkämpfen. Das dortige Sportzentrum Balker Aue ist zum dritten Mal in Serie Schauplatz der Offenen NRW-Winterwurfmeisterschaften der Senioren/innen (M/W30 bis 80). Das gemeinsame Angebot des veranstaltenden Leichtathletik-Verbandes Nordrhein (LVN) und örtlichen Ausrichters Leichlinger TV wurde einmal mehr sehr gut angenommen, die Altersklassen sind durchgängig mit den branchenüblich größeren Feldern bei den etwas älteren Semestern jenseits der Fünfzig besetzt. Etliche nutzen auch die finale Möglichkeit für den Wurf-Fünfkampf, der freilich genauso wenig als Meisterschaftswettbewerb gilt wie das Kugelstoßen und der Gewichtwurf. Bleiben um Titelehren Diskus, Speer und Hammer. Die drei Klassiker für den Winterwurf, der normalerweise als „Anhängsel“  von Hallen-Meisterschaften stattfindet. Wobei es wettertechnisch kein Nachteil sein muss aus der Not eine Tugend zu machen und in den elften Monat des Jahres auszuweichen. Die selbst ernannte Sportstadt Düsseldorf sieht sich organisatorisch nämlich nicht in der Lage beides als Gesamtkunstwerk im vorauseilenden Gehorsam etwaigen Schneefalls im Januar durchzuführen. Ohnehin eher die ganz große Ausnahme als die Regel am Niederrhein.
Mit diesem Link geht es zu den Gemeldeten nach Klassen und Disziplinen.