LAMPIS ab sofort unter plakativer zweiter Adresse erreich- und vor allem in einschlägigen Suchmaschinen auffindbar: senioren-leichtathletik.net

(Krefeld, 27. Oktober 2017) Stillstand ist Rückschritt. Ursprünglich war LAMPIS mal als facebook für Arme angelegt, konnte jede/r Werfer/in eine kostenfreie Mitgliedschaft bei uns eingehen und seine eigene Profilseite erstellen. Schlicht so wie beim „Gesichtsbuch“. Davon mussten wir uns Anfang 2014 beim Umzug zu einem anderen „Webhoster“ schweren Herzens trennen. Spätestens seither sind wir für alle potenziellen Interessenten erreichbar. Vorausgesetzt, sie kennen unsere Adresse. Denn in den diversen Suchmaschinen tauchen wir unter dem Begriff Leichtathletik oder, spezifischer, Senioren-Leichtathletik nicht auf. Gleichwohl haben sich unsere Besucherzahlen durch die ohnehin durch nichts zu ersetzende Mund-zu-Mund-Propaganda, Verlinkungen und Querverweise stetig bis hin zu im Schnitt von etwa 1.500 täglich nach oben entwickelt. Aber es dürfen natürlich gerne mehr werden (siehe ersten Satz).
Deshalb können wir brandaktuell seit heute Vormittag  auch unter der zweiten Adresse www.senioren-leichtathletik.net aufgerufen werden, die wie von Geisterhand gesteuert auf unser weiterhin einziges Internet-Portal lampis.net umleitet. Es sind allerdings noch ein paar Feinheiten zu leisten, damit auch der entsprechende Suchbegriff installiert wird. Daran arbeitet unser externer IT-Fachmann Martin Kath, manchem womöglich noch bekannt als ehemaliger Kugelstoßer vom LBV Phönix Lübeck, von „netzwerk20“ in Stockelsdorf in den nächsten Tagen.