Vorerst wird für einige Tage der Betrieb an dieser Stelle ruhen!

(Krefeld, 19. Oktober 2018) Bei allem freiberuflich bedingten Sendungsbewusstsein und Mitteilungsbedürfnis, bin ich auch ganz allgemein gesehen ein ausgesprochen kommunikativer und zugänglicher Zeitgenosse. Alle die mich ein bisschen kennen, denen muss ich das nicht näher erläutern. Ganz auf meine Person bezogen, würde ich mich jedoch eher als introvertiert bezeichnen, der – bis auf das direkte familiäre Umfeld – nicht das Innerste nach außen krempelt und in die große weite Welt der (a-)sozialen Medien hinausposaunt.

Wie ein Blitz aus – vermeintlich – heiterem Himmel

Das lässt sich jedoch diesmal auf diese Netzseite herunter gebrochen nicht vermeiden, da es Auswirkungen auf die Berichterstattung haben wird, das selbst gestellte Credo mindestens einer täglich neuen Meldung vorerst nicht aufrecht erhalten zu können. Um der Wahrheit die Ehre zu geben, hat mich in Sachen Gesundheit ein Blitz aus – vermeintlich – heiterem Himmel getroffen. Seit Montag bereits in stationärer Heilbehandlung mit einer ganzen Palette von Voruntersuchungen, werde ich mich heute einem operativen Eingriff unterziehen müssen, der alles andere als ein Pappenstiel ist. Das zieht auch einen Ablauf in der Klink nach sich, der mich noch einige Tage von der Tastatur fernhalten wird.
Nichtsdestotrotz oder gerade deswegen: Bleibt LAMPIS sowie mir  treu und gewogen, schaut immer wieder mal rein, um zu sehen, wann der Betrieb wieder losgeht oder blättert bis dahin im mit 1.992 Beiträgen prall gefüllten Archiv!