Rahmenterminplan 2020: Gähnende Leere bei Senioren-Meisterschaften

  • Drucken

(Darmstadt/?????/Krefeld, 18. Oktober 2019) LAMPIS-Leser wissen nicht nur mehr, sondern es vor allem eher! Diese reimende Eigenproduktion entspringt keineswegs schamloser Übertreibung oder zweifelhaftem Eigenlob. Dank guter Vernetzung hören wir aufgrund von Insider-Informationen häufig sinnbildlich die Flöhe husten und transportieren es über unser Medium an den Interessenten weiter. Vorab schon einmal besten Dank für den Vertrauensvorschuss sich mehrender Anfragen, was wir schon wüssten, was der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) noch nicht weiß! Denn der am 15.Oktober 2019 aktualisiert veröffentlichte Rahmenterminplan 2020 weist ganz unten im Keller der Seite bei den fünf großen nationalen Senioren-Meisterschaften (Halle/Winterwurf, Stadion, Mehrkampf, Wurf-Fünfkampf, DAMM-Finale) hinsichtlich Termin und Schauplatz gähnende Leere aus.

Zwei Schauplätze für 2020 aus der Gerüchteküche

Diesmal müssen wir indes passen, können allenfalls einen kleinen Beitrag aus der Gerüchteküche leisten, an der zumeist etwas dran ist. Bereits bei früherer Gelegenheit sickerte durch, dass Erfurt (Thüringen) vorerst nicht mehr als Dauer-„Notnagel“ zur Verfügung stehe. Was die Hallen- und Winterwurf-DM beträfe, würde es nach zuletzt Halle an der Saale (Sachsen-Anhalt) gleichwohl abermals ostwärts gehen, habe Neubrandenburg (Mecklenburg-Vorpommern) seinen Hut für die Bewerbung in den Ring geworfen. Das wär’s doch, hatten wir auf diesem Sektor nach – nicht abwertend gemeint – immer wieder Erfurt (2002, 2006, 2008, 2011, 2012, 2014 – 2018), Halle (2003 und 2019), Potsdam (2004), Düsseldorf (2005, 2007, 2009, 2013) und Sindelfingen (2010) noch nicht. Was auffällt: Der Norden der Republik ist in dieser Hinsicht gänzlich Diaspora.
Für das Finale der Team-DM Senioren haben wir bereits kurz nach dem DAMM-Finale in München aus gemeinhin gut informierter Quelle erfahren und auch berichtet, dass Vorgänger Baunatal (Hessen) zugleich die Nachfolge in 2020 antreten möchte. Aber selbstverständlich bleiben wir am Thema dran und werden in unserem großen Sendungsbewusstsein an dieser Stelle und auf dieser Welle unverzüglich Flagge zeigen, wenn sich etwas Druckreifes ergeben sollte.