Ohne jede Not schaffte der LV Nordrhein einen Präzedenzfall

(Krefeld/Leichlingen, 13. November 2015) Ein etwas genauerer Blick in die Online-Meldeliste der morgigen NRW-Senioren-Winterwurfmeisterschaften im Sportzentrum Balker Aue in Leichlingen im Bergischen Land macht den aufmerksamen Betrachter zwangsläufig stutzig. Da taucht gleich ganz vorne beim Kugelstoßen der M30, später auch beim Diskuswurf, ein Name mit dem Jahrgang 1993 dahinter auf. Also aus der U23, mithin bei Weitem nicht in Verdacht stehend, ein Senior zu sein. Wenngleich das Kürzel „aW“ davon kündet, dass er logischerweise nur außerhalb der Wertung starten kann, stellt sich sehr wohl die Frage: Was soll das? Der gastgebende Leichtathletik-Verband Nordrhein (LVN) schaffte hier ohne jede Not einen Präzedenzfall, erwies der Sache einen Bärendienst. Denn nach der Devise gleiches (Un-)Recht für alle könn(t)en Senioren/innen künftig bei allen regionalen Meisterschaften jüngerer Klassen eine Startgenehmigung beanspruchen.