Nur die Harten kommen beim Nikolauswerfertag in den Winter-Garten

  • Drucken

(Mutterstadt/Krefeld, 03. Dezember 2016) Nur die Harten kommen in den (winterlichen) Garten. Doch es scheint Bedarf zu bestehen. Veranstaltungsleiter Gerhard Zachrau vom RKS Phoenix Mutterstadt schreibt im Vorwort zur Ausschreibung: „Aufgrund der Bitten zahlreicher Sportler werden wir unseren traditionellen Winter-Werfertag auch in diesem Jahr durchführen.“ Damit ist der heutige (vorgezogene) Nikolauswerfertag im Sportpark Mutterstadt gemeint, der ab 10 Uhr mit dem vollem Programm über die sportliche Bühne gehen wird. Bleibt zu hoffen, dass sich die mutmaßlich vielen Interessenten bei Nachtfrost und zu erwartenden Tagestemperaturen von minus drei bis maximal plus fünf Grad auch rechtzeitig aus ihrem kuschelig-warmen Bett geschält haben. Aber ein paar Unverdrossene gibt es ja immer. Dass pure Zuckerschlecken verspricht es allerdings nicht zu werden. Insbesondere den Kampfrichtern sollte vorsorglich eine „Glühwein-Infusion“ gelegt werden, ehe sie zur Salzsäule erstarren. Obendrein leben sie gefährlich, da die aufprallenden Hämmer auf dem harten Boden abgehen werden wie die Geschosse.
Sei noch positiv angemerkt, dass es sich um die 16. diesjährige Veranstaltung der „Phoenixe“ handelt. Das mutet rekordverdächtig an, ist es aber nicht. Im Jahr eins nach der Abspaltung von der TSG Mutterstadt waren es in 2015 noch zwei mehr, also 18 an der Zahl. Das ist/wäre freilich Jammern auf sehr hohem Niveau.