Packendes Hammerwurf-Duell zwischen Kynast und Huppertsberg


(Krefeld, 30. Mai 2014) Nur die Harten kommen in den Garten. Konkret in den des Bayer-Sportparks auf dem Löschenhofweg in Krefeld-Uerdingen. Viermal zuvor Eitel Sonnenschein jeweils am „Tag der Arbeit“. Doch die fünfte Auflage des Lampis-Werfermeetings gestern an Christi Himmelfahrt wurde zumindest von den äußeren Bedingungen von ausgewiesenem Sch…wetter überschattet (siehe auch den Beitrag unter Nachrichten), das sich leicht zur Spaßbremse hätte entwickeln können. Tat es aber nicht. Es war immer noch die weit überwiegende Mehrheit, bei einer freilich recht hohen Ausfallquote von 18,92 Prozent, die sich nicht abschrecken ließ. Der deshalb nicht kleinere Stab der Offiziellen machte schon von Amts wegen gute Miene zum bösen himmlischen Spiel. Ursprünglich war die Dusche erst nach getaner Arbeit vorgesehen. Dabei war in allen Punkten glänzende Vorsorge getroffen worden. Natürlich sieht der heimelige, von Bäumen gesäumte Werferplatz bei Sonnenschein schöner aus. Nichtsdestotrotz präsentierten sich die vier Wettkampfanlagen für Kugel (doppelt), Diskus und Hammer in einem Topzustand. Jörg Mahler, Technischer Leiter des Sportparks, markierte sogar kurz vor Wettkampfbeginn die vom nächtlichen Dauerregen verwaschenen Sektor- und Metermarkierungen mit dem Kreidewagen nach. Mehr Service im Interesse der Aktiven geht nicht!

Fred Schladen ließ Vernunft walten

Und sie dankten es mit unerschütterlicher Moral, unverdrossenem Einsatz und prima Leistungen bei häufig dreifacher Ausführung. Da ist es fast schon ein bisschen unfair, um hier keinen Börsenbericht mit Zahl an Zahl abzuliefern, sich ein paar Rosinen aus dem schmackhaften Kuchen herauszupicken. Natürlich hätten wir liebend gerne als Sahnhäubchen obendrauf einen neuen Weltrekord vermeldet. Doch da stand nun einmal das Wetter vor. Dem früheren Weltklasse-Kugelstoßer Fred Schladen (*1939) vom LC Bonn war es eingedenk seines imposanten Körpers (2,03 m groß) und noch nicht verinnerlichter Umstellung auf die Drehstoßtechnik auf dem feuchten Ring einfach zu riskant. So begnügte sich Fred mit der Rolle des interessierten Zuschauers – und Karl-Heinz Marg behält (vorerst?) in der M 75 die globale Bestmarke von 14,24 m.

Starkes Double von Johann Stein

  Das packendste und knappste Duell fand im Hammerwurf der M 65 statt. Der AK-Neuling Klaus Kynast (*1949) vom ASC Dortmund entschied es gegen den M70er in Lauerstellung, Hermann Huppertsberg (*1945) von der DT Ronsdorf, bei der Winzigkeit von zehn Zentimetern mit 49,20 zu 49,10 m für sich. Damit auch zugleich die Entscheidung um die beste Tagesleistung bei den Senioren. Hermann trug die eher seltene Niederlage im direkten oder mittelbaren Vergleich gegen Klaus mit Fassung. Zumal er aus dem Vorjahr diese Auszeichnung in seinem Trophäenschrank stehen hat.
Ein starkes klassisches Doubel lieferte „Regenspezialist“ Johann Stein (*1951; im Bild) vom TV Werther in der M 60 mit 14,33 m im Kugelstoßen (nach 14,43 m aus 2011 seine zweitbeste Leistung überhaupt) und 47,30 m (SBL 47,32 m) im Diskuswurf ab. Johann erhielt bei der Siegerehrung aus der Hand von Lampis-Gründervater Peter Holthuijsen ein T-Shirt mit schmuckem Lampis-Logo in XXL. Chef-Organisator und Bayer-Urgestein Axel Hermanns komme
ntierte es mit den Worten: „Da muss er noch ’reinwachsen – allerdings rückwärts.“ Mit dreimal X vor dem L war es nicht vorhanden.

Senior-Vater Philip Frech gab Lampis die Ehre
 
 Ganz findige Freunde der Statistik werden womöglich andere Leistungen bei den Seniorinnen als preiswürdiger ausgemacht haben. Stimmt! Die punktbeste Leistung ging auf das Konto von Brigitte Brunner (*1956) von der LG Troisdorf für 10,64 m im Kugelstoßen der W 55. Doch es war vorher über das Internet-Portal Lampis klipp und klar zum Ausdruck gebracht worden, dass Preise nicht mit der Post nachgeschickt und ausschließlich bei der abschließenden Siegerehrung verliehen werden. Das tat der Freude von Gabriele Weller (*1958) vom TV Unna indes keinen Abbruch, wie ihr strahlendes Lächeln einer „Regenkönigin“ auf dem Foto in unserer Nachrichten-Rubrik unschwer verheißt. Als gelernte Erzieherin kannte sie auch das entsprechende Wort, nämlich Ameisenscheiße, mit dem es sich herbei zaubern lässt, das Lächeln. Bleibt noch zu erwähnen, dass sie zuvor schon mit ihren 26,17 m im Diskuswurf sehr zufrieden war.
Den Titel Senior und lauter Senioren verdiente sich der im 94. Lebensjahr stehende Philipp Frech (*1920) vom Pulheimer SC. Standhaft wie eh und je, ausgestattet mit einer beneidenswerten geistigen und körperlichen Frische, bestritt der Wahl-Südafrikaner alle drei angebotenen Disziplinen. Seinem Ruf als ständiger Sonnenkönig bei halbjährlichem Wechsel der Kontinente schob Petrus allerdings einen Riegel vor. Scheinbar weit gereist ka
men Kugelstoßer Peter Kalveram (*1968) vom TV Fränkisch-Crumbach und Allrounderin Ingrid Junge (*1935) vom TV Bad Dürkheim daher. Doch Peter hatte privat in Duisburg zu tun und Ingrid besuchte ihren ebenfalls startenden Freund Felix Hoppe im von Krefeld nicht allzu fernen Wegberg. „Familien-Zusammenführung“ auf dem Sportplatz.

Besonderer Dank an das Organisationsteam

Flechten wir zu guter Letzt noch einen virtuellen bunten Girlandenkranz für diejenigen, die sonst nicht im Blickpunkt der veröffentlichten Wahrnehmung stehen, ohne die aber rein gar nichts gehen würde: Die Schieds-/Kampfrichter, Protokollführer sowie dienstbaren Geister bei der Bewirtung der Aktiven nebst deren Begleitung. Da das noch alles viel zu imaginär ist, nennen wir sie beim Namen. Für das Wettkampfbüro war uns mit Gisela Stecher das Beste gerade gut genug. Der weitere Dank gilt in alphabetischer Reihenfolge Werner Angermund, Jürgen Bongartz, Manfred Buchmüller, Gerd Bruckhaus, Ulla Fütings, Peter Holthuijsen, Elke Kröber-Hermanns, Maria Lang, Bernd Liebke, Heinz Peters und Karola Weitz. Dazu noch Hermann Huppertsberg und Hans Josef Weitz, die trotz eigener Aktivitäten bei Not am Mann zwischenzeitlich aushalfen. Abgesehen von einem kleinen Präsent für Gottes Lohn, der obendrein reichlich nass ausfiel. - Die Online-Ergebnisliste gibt es hier.