Mehrkampf-DM: Muss die M50 mit dem 2- statt 1,5-Kilo-Diskus werfen?

(Zella-Mehlis/Darmstadt/Krefeld, 14. Juli 2018) Schön zu sehen, dass wir nach der Methode „Steter Tropfen höhlt den Stein“ durch unsere Vorgabe erreicht haben, dass auch der DLV in der Senioren-Spielecke auf seiner Netzseite von „kleineren Meisterschaften“ ab M/W 35 schon in der Vorschau berichtet. So zuletzt geschehen am 11.Juli über die Mehrkampf-DM heute in der Arena „Schöne Aussicht“ im gelobten Leichtathletik-Land Thüringen. Der Beitrag der neuen Senioren-Öffentlichkeitsarbeiterin Bettina Schardt, selber Werferin der W45, die von sich auch schon einmal öffentlich in Zwischenüberschrift und Text in der dritten Person schreibt (siehe Artikel vom 09.Juli, letzter Absatz), rief dann allerdings wieder unseren Gastautor Dieter Krumm vom LAC Quelle Fürth auf den Plan.

Penetrante Ignoranz des Verbandes

Der Franke und wir von LAMPIS (wer auch sonst?!) hatten das falsche Wettkampf-Gewicht beim Diskus der M50 in der Ausschreibung moniert. Er mailte daraufhin gestern um 12:28 Uhr Schardt an:
„In Ihrem Beitrag vom 11.Juli auf der DLV-Homepage berichten Sie von 134 Teilnehmern, davon alleine 19 in der M45. Das war mal vollkommen richtig. Am 8.Juli hat der DLV eine neue Teilnehmerliste online gestellt, diesmal mit 141 Teilnehmern und davon 20 in der M45 (dies wurde zwischenzeitlich entsprechend aktualisiert, die Redaktion). Das ist aber alles kein Problem, viel schlimmer ist es, dass der DLV sich weigert seine Ausschreibung zu korrigieren. Seit zwei Jahren steht dort in der M50 ein Diskusgewicht von 2 Kilo. Das ist natürlich falsch, es sind nur 1,5 Kilo. Ich bin morgen selbst vor Ort und schaue mir mal an, ob man in Zella-Mehlis die offizielle DLV-Ausschreibung anwendet oder den Diskuswettkampf in der M50 nach den Vorgaben der DLO bestreitet.“
Nun schau‘n mer mal, dann seh‘n mer scho‘, wie der inzwischen verstummte „Kaiser“ Franz Beckenbauer dereinst zu sagen pflegte. Es wäre allerdings nicht das erste Mal, dass der selbstherrliche deutsche Fachverband internationale Regeln beugt. Durchgängig seit 2014, wie bei den Durchmessern der Kugeln im Seniorenbereich.