Wer macht 2020 das Rennen um die begehrte ideelle Auszeichnung?

(Mannheim/Neckarteilfingen/Krefeld, Mainz, 23.November 2020)  Ein ungeschriebenes Zeitungsgesetz besagt „Der Leser ist vergesslich“. Das gilt bei der permanenten Reizüberflutung in allen möglichen Bereichen naturgemäß auch oder gerade bei der vermeintlich herrlichsten Nebensache der Welt – dem Sport. Deshalb eine kleine Auffrischung des überlagerten Gedächtnisses, was Leichtathleten aus damals gegebenem Anlass leichter fallen sollte. Sportler/in und Mannschaft des Jahres 2019 wurden Weitspringerin Malaika Mihambo, Zehnkämpfer Niklas Kaul und das Skisprung-Team (Leyhe, Eisenbichler, Geiger, Freitag) von Bundestrainer Werner Schuster. Und, Hand aufs Herz: Hättet ihr es gewusst? Sicherlich längst nicht alle alles, die das jetzt lesen.

Diesmal im Corona-Jahr fast alles anders

Auch im Jahr eins von Corona sind die etwa 3.500 berufsständisch organsierten Vertreter von Print, Online, Funk und Fernsehen wieder vom Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS) in Mannheim und der Internationalen Sportkorrespondenz (ISK) in Neckartailfingen bis zum 05.Dezember 2020 aufgerufen ihre Stimmen abzugeben. Garniert wird das von einer vom ZDF initiierten und schon abgeschlossenen Legendenwahl der Heroen des letzten Jahrzehnts. Die feierliche Proklamation findet traditionell im Kursaal von Baden-Baden statt, die am 20.Dezember 2020 vom „Zweiten“ live übertragen wird. Diesmal allerdings sicherlich mit deutlich weniger geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Prominenz aller Couleur, den so genannten Very Important Persons (VIP). Normalerweise sind es 700 in Summe dieses Triumvirats.

Wintersportler sollten heuer favorisiert sein

Diesmal ist eben alles anders. Das fängt bei der nicht ganz so großen Qual der Wahl an. Denn gemeinhin sind es in einem Olympiajahr, wie dieses eins gewesen wäre, die deutschen Helden der Olympischen Spiele, die das Rennen um die höchst begehrte ideelle Auszeichnung unter sich auszumachen pflegen. Heuer werden es wohl die Wintersportler sein, die ihre Saison 2019/2020 noch fast bis zum Ende durchbringen konnten. Wer die besten Aussichten haben sollte ganz weit vorn zu landen, darauf werden wir in einem späteren Beitrag noch eingehen. Einer aus der Spezies Wurf fällt mir auf Anhieb ein. Bei der Mannschaft ist es allerdings denkbar einfach, würde bei einer Wette lediglich der Einsatz ausgezahlt.