Dittmar und Gassenbauer trumpften abermals mächtig auf

(Gotha/Wien/Krefeld 19. Juni 2017) Zwei Vorzeige-Senioren der Fraktion Stoß/Wurf aus Deutschland und Österreich trumpften einmal mehr mächtig auf: Kugelstoß-Spezialist Andy Dittmar (*05.07.1974; im Bild) von BiG Gotha gewann in seinem „sportlichen Wohnzimmer“ im heimischen Volksparkstadion bei den Thüringer Landesmeisterschaften den Wettbewerb – wohlgemerkt – der Männer mit 18,06m. Nur noch zwei. Denn es war für den bald 43-jährigen Big-Andy der 48. Verbandstitel in der offenen Klasse. Schnellrechnern ist gleich klar, dass diese Summe nur mit der Saldierung von Halle und Freiluft möglich ist. Stimmt! Der 1,96m große und 140 Kilo schwere „Gute-Laune-Bär“ war verständlicherweise rundum zufrieden. „Das Wetter war herrlich, ein paar Freunde waren da und vorm Komma stand mal wieder die 18 – was will ich mehr?“, kommentierte er seinen neuerlichen Husarenstreich. Und da er bei der Senioren-DM in Zittau (30. Juni bis 02.Juli) trotz nomineller Konkurrenz nix zu schlagen hat, möchte er bei der DM der Männer/Frauen eine Woche später bei seinem Fast-Heimspiel im Steigerwaldstadion in Erfurt ein paar Jungspunde ärgern und im Idealfalle ins Finale der besten Acht einziehen. Dazu wird der dann sehr bald 43-Jährige allerdings vermutlich noch einen halben Meter draufsatteln müssen. Zuzutrauen ist es dem grandiosen Wettkämpfer allemal.
Obwohl ihm bei seiner Disziplin die Halle für eine derartige Statistik fehlt, konnte auch unser alpenländischer Lampis-Repräsentant Gottfried Gassenbauer (*1958) aus der österreichischen Bundeshauptstadt und 1,8-Millionen-Metropole seine imposante Erfolgsserie fortschreiben. „Gassi“ wurde angefangen 1976 als erst 18-jähriger mit damals 54,90m nunmehr im 59. Lebensjahr stehend beziehungsweise drehend im Hammerwurf zum 35. Mal Wiener Landesmeister der Männer. Das inzwischen sehr gewöhnungsbedürftige, aber eben doch ungewohnte 7,26 Kilogramm schwere Gerät landete bei 47,54m. Immer noch zu viel für die zum Teil wesentlich jüngeren Mitbewerber. Da der Leitende Direktor des riesigen Sportcenters Donau-City akribisch über Training und Wettkämpfe Buch führt, noch ein paar von ihm gelieferte Zahlen:
23 Titel bis 1998 in ununterbrochener Reihenfolge; beste Leistung 1987 mit 65,02m; sechsmal über 60, 24mal über 50; fünfmal unter 50 Meter, Durchschnitt 55,19 Meter.
Gottfried wird natürlich bei den Austrian Masters am ersten Juli-Wochenende in Wolfsberg (Kärnten) unweit vom herrlichen Wörthersee (angeblich der wärmste Bergsee Europas, so nur die Sonne häufig genug scheint) in den Ring gehen. Es ist mehr so der Durchlauferhitzer für die Senioren-EM vom 27.Juli bis 06.August 2017 im dänischen Aarhus, auf die er sich gezielt vorbereitet. Bei der Gelegenheit freut er sich auf ein (sportliches?) Wiedersehen mit "Localhero" Tom Jensen (*1960), der sich im Februar diesen Jahres einer erfolgeich verlaufenen Operation unterziehen musste.