Kugelstoßerin Julia Ritter adelt den 12. Annener Werfertag

  • Drucken

(Witten/Krefeld, 14. August 2021) Keine Späße mit Namen, besagt ein altes, ungeschriebenes journalistisches Gesetz. Aber bei dem in keiner Weise ehrabschneidenden Falle machen wir eine selbstbestimmte Ausnahme. Geadelt durch einen geradezu wörtlich zunehmenden Ritterschlag wird heute der 12. Annener Werfertag im Wullenstadion in Witten. Mit Julia Ritter (im Bild) vom TV Wattenscheid gibt eine Kugelstoßerin der absoluten deutschen Spitzenklasse der Veranstaltung die Ehre. Die 23-jährige Bestenlisten-Fünfte vereinigt zudem die Attribute auf sich, die wettkampffreudigste Athletin auf konstant hohem Niveau mit den meisten Wettbewerben jenseits der 18-m-Marke zu sein. Die Organisatoren sind gut beraten, dort auch noch eine Innenfeld-Linie zu ziehen. Denn abgesehen vom eigenen Gefühl ist der Mensch an sich visuell veranlagt und möchte direkt sehen, wohin er gestoßen oder geworfen hat.

Oftmals legt sie ihre Versuche auf einem "Bierdeckel" ab

Beim Schützling von Trainer Miroslaw „Miro“ Jasinski schlägt bei einer saisonalen und persönlichen Bestleistung von 18,35m die Amplitude der Streuung selten höher als 25 Zentimeter aus. Mit der antiquierten, aber sehr ausgefeilten Rückenstoß-Technik nach Parry O’Brien legt sie innerhalb der sechs Durchgänge oftmals drei, vier Versuche im Weitenbereich von 18,15m auf dem Durchmesser eines Bierdeckels ab. Die übrigen Teilnehmer/innen dürfen sich nicht nur auf hochklassigen Anschauungsunterricht freuen, sondern auf eine sehr sympathische, freundliche und aufgeschlossene junge Dame. Halt eine aus der Zunft wie du und ich. Was mich betrifft, werde ich allerdings leider nicht vor Ort sein, um sie wie beim 5.Neustädter Kugel-Cup live und aus nächster Nähe zu sehen. Für Kiebitze: Das Kugelstoßen der weiblichen Klassen beginnt um 13.15 Uhr. - Alle Details mit Teilnehmerliste unter diesem Link.