WMA-Vizepräsidentin Margit Jungmann sammelte reichlich Flugmeilen

(Krefeld/Perth, 29. Oktober 2015) Verbandsoberschwester Marigt Jungmann (im Bild) aus Rehlingen sammelte in ihrer Eigenschaft als Vizepräsidentin des globalen Senioren-Dachverbandes World Masters Athletics (WMA) mal wieder reichlich Meilen für ihr Bonuskonto bei der Fluggesellschaft (sie würde Airline sagen) ihres Vertrauens. Und da rappelte es ordentlich im Karton. Die Saarländerin war mit einer Delegation der WMA am nächstjährigen Schauplatz der Stadion-WM im fernen Perth (Australien). Dies teilte die Jungmännin, natürlich in der Überschrift in einem Denglish-Misch-Masch (Perth feiert “One year to go“), vermutlich bei einem “Coffee to go“, dem darob staunenden Fußvolk in der Senioren-Spielecke der DLV-Netzseite mit. Prima, dagegen ist selbstverständlich nullkommanix einzuwenden und sowieso nicht zu verhindern. Warum sie das jedoch nicht weltweit vollkommen legitim und nachvollziehbar auf dem Internet-Portal der WMA, für dessen Pflege sie qua Amt zuständig ist, für eine breitere Öffentlichkeit herausposaunt, verschließt sich dem neutralen Betrachter!