100 Tage vor der Hallen-EM 2016 mit Video-Botschaft gefeiert

(Ancona/Krefeld, 23. Dezember 2015) Es war zwar keine Gala, die in Ancona inszeniert wurde, als am 18.Dezember auf die „noch 100 Tage" bis zum Start der 11. Senioren-Hallen-Europameisterschaften mit Winterwurf aufmerksam gemacht worden ist. Aber eine stilvolle kleine Feier (siehe Video) gab es dennoch Für die Italiener war dieser Tag ein wichtiger Meilenstein in der Vorbereitung auf die EM an der Adriaküste.
Dagegen sind diese kontinentalen Titelkämpfe für das Council der schließlich federführenden European Masters Athletics (EMA) auf der eigenen Netzseite bislang immer noch kein Thema, obwohl die „Newsletter" aus Ancona die dort Verantwortlichen der EMA erreichen. Statt dessen spielt Perth als WM-Ort 2016 eine wesentlich größere Rolle. Dreimal so viel fand bis dato diese Weltmeisterschaft Berücksichtigung bei den „News" auf der Homepage des hierfür schlussendlich nicht zuständigen europäischen Dachverbandes. Insofern nachvollziehbar, da sich das Präsidium en bloc diese globalen Titelkämpfe im fernen Australien nicht entgehen lassen wird. Gewissermaßen im steten Bemühen, dem Verbandsnamen „EMMA" (European Miles & More Association) gerecht zu werden.
Die eigenen Meisterschaften, gemeint ist da auch die Straßen-EM in Portugal, finden wenig Widerhall, werden wie zuvor Izmir, Torun, Grosseto kaum beworben. Zu allem Überfluss wirbt EM(M)A-Präsident Kurt Kaschke im Falle der Straßen-EM auch nicht im noch halbwegs von ihm verständlichen Englisch, der offiziellen Amtssprache der EMA, er begrüßt auf Portugiesisch.
Man(n) gönnt sich ja sonst nichts und erreicht so noch weniger Straßenlauf-Enthusiasten europaweit.
Anmerkung der Redaktion: Wer nicht regelmäßig respektive sporadisch das Fenster "Bei anderen gesehen" aufmacht, der sei hiermit auf einen neuen zuckersüßen Beitrag hingewiesen.