Erste Titelkämpfe 2016 unter dem Hallendach werfen Schatten voraus

(Krefeld/Düsseldorf/Hamburg, 04. Januar 2016) Ein tränenreiches Rührstück mit angehängter Sendepause wie auf einer anderen einschlägigen Senioren-Netzseite werden wir unseren Stammbesuchern und Gelegenheitsgästen nicht zumuten. Da halten wir uns doch lieber stets an Fakten. Allerdings ist die Nachrichtenlage naturgemäß am ersten Arbeitstag im neuen Jahr noch ziemlich dürftig. Zumal herunter gebrochen auf unseren Mikrokosmos Senioren-Leichtathletik. Blicken wir also ein klein wenig nach vorn.
So werfen die ersten Titelkämpfe 2016 unter dem Hallendach für die „ewigen Talente" ab dem Jahrgang 1986 bereits ihre Schatten an zwei Schauplätzen voraus. Die Offenen NRW-Meisterschaften im Arena-Sportpark in Düsseldorf sowie die gemeinsamen Titelkämpfe der Landesverbände von Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein in der Leichtathletikhalle der größten deutschen Hansestadt. Für die Nordlichter war erst gestern Abend (23.59 Uhr) Meldeschluss. Insofern können wir zu den Zahlen der voraussichtlichen Teilnehmer/innen noch keine Aussage machen.
Auf einen neuen Melderekord (bislang 588) nach Abspaltung der Winterwurf-Wettbewerbe könnte es im Westen der Republik hinauslaufen. Dazu bedarf es bei derzeit 586 Startwilligen lediglich noch drei Nachmeldungen von Spätentschlossenen unter der Woche oder am Veranstaltungstag selber.
Noch ein Hinweis auf den aktuellen Beitrag im Fenster „Flurfunk", der vom ganzen Drumherum einem recht spektakulären Vereinswechsel mit einem komprimierten Rückblick über 50 Jahre Leichtathletik schildert.