Olympiasiegerin Claudia Losch ging wieder mal in den Kugelstoßring

  • Drucken

(Stadthagen/Krefeld, 22. Oktober 2019) Wenngleich es sehr reizvoll wäre, wollen wir hier nicht nach Art der Seniorenspielecke des DLV ein Bilderrätsel Wer ist das?" daraus machen, wo das Copyright von wem auch immer aus der Hobby-Knipser-Gilde wichtiger ist als der Hinweis auf den abgelichteten Athleten. Kann auch weiblich sein. Die meisten werden Olympiasiegerin Claudia Losch (*10.Januar 1960) mit gelockter brünetter Mähne in Erinnerung haben – und demzufolge natürlich ein paar Jährchen jünger. Der für den ASC Dortmund startende Wurf-Allrounder Klaus Kynast aus Hagen entdeckte die einstige „Grand Dame“ des Kugelstoßens mit der gewaltigen Bestleistung von 22,19m vorigen Samstag bei einem Werfertag im niedersächsischen Stadthagen und stellte uns das dort geschossene abgebildete Foto von ihr zur Verfügung. Die 59-jährige war keineswegs nur als Zaungast oder Trainerin für ihre Schützlinge beim VSV Rössing (bei Hildesheim) vor Ort, sondern ging selber bei der W55 mit der 3-Kilo-Kugel in den Ring.

Mit 11,71m mal „eben“ 1,50 Meter weiter als im Vorjahr

Das hat sie im Übrigen wohl auch in der Vergangenheit gelegentlich gemacht. Jedenfalls weist sie die vorjährige DLV-Senioren-Bestenliste als Elfte mit 10,21m aus, erzielt am 23.September 2018 in Sarstedt. Das sah diesmal jedoch wesentlich ambitionierter aus. Bei einer sehr konstanten Serie mit sechs gültigen Versuchen jenseits von elf Metern stieß sie im dritten Durchgang mit 11,71m ihre Tagesbestweite. Das könnte darauf hindeuten, dass die einstige Weltklasse-Athletin es 2020 in der W60 noch ein wenig ernsthafter und intensiver angehen wird. Schau mer mal.
Aber auch noch zu dem Mann, der uns netterweise die Steilvorlage geliefert hat. Der 70-jährige Westfale „erklomm“ zum Kehraus wegen Verletzungsproblemen im von ihm selber so bezeichneten Seuchenjahr noch einmal den für ihn obligatorischen Viertausender im Wurf-Fünfkampf. Obwohl weiterhin gehandicapt und mit für ihn amputierten Weiten mit Diskus und Speer kam er auf 4.074 Punkte. – Alle Ergebnisse bei ladv.de unter diesem Link.