"Ösi"-Masters: Erfolgreich, harmonisch, lustig und locker

(Wien, 09. Juli 2014) Wunderschönen Guten Morgen, liebe Sportkameraden/innen, ich möchte mich nochmals ganz herzlich bei allen bedanken, die bisher zum Gelingen der drei Masters-Länderkämpfe beigetragen haben. Speziell bei der starken Truppe, die letztes Wochenende in Zagreb nicht nur siegreich, sondern überaus harmonisch, lustig und locker war. Bei aller Ernsthaftigkeit, die an den Tag zu legen ist, wenn man erfolgreich sein will, hat mich das Miteinander fasziniert. Nicht nur auf dem Sportplatz. Angefangen vom Frühstück bis zum wunderbaren, schwungvollen gemeinsamen Abendessen. Mein Dank geht aber auch an jene, die zum Gelingen des ersten Länderkampfes in Tschechien 2012 und letztes Jahr in Slowenien ihren Beitrag leisteten. Hätten wir da keine Mannschaft zusammen gebracht, wären wir jetzt nur Zuschauer bei diesem tollen Wettkampf gewesen. Seit gestern Abend ist auch ein Bericht auf der ÖLV-Homepage online. Dabei war mir wichtig, dass das Feeling des Wettkampfes ein bisserl rüberkommt, der ganz besondere Teamspirit zu spüren ist.
Bereits in Zagreb haben wir erste Gespräche über den Masters-Länderkampf 2015 geführt, den Österreich ausrichten soll. Nur sollten wir uns jetzt nicht gemütlich zurücklehnen und sagen, da haben wir eh noch ein Jahr Zeit. Vielmehr bin ich der Überzeugung, dass jetzt die beste Gelegenheit ist, die Weichen zu stellen: Interessierte Ausrichter zu suchen, die Vor- und Nachteile abzuwägen, rasch eine Entscheidung zu treffen Wo und Wann. Eine Fülle an Details gilt es zu beachten, die Erfahrungen von drei Teilnahmen an dieser Wettkampfserie sollten wir in unsere Überlegungen einfließen lassen. Doch eines sollten wir auf keinen Fall zu kurz kommen lassen – die Freude über das bisher Erreichte. Das war Teamwork im besten Sinne des Wortes. Ich freue mich schon auf eine schöne Masters-Meisterschaft am kommenden Wochenende in Wolfsberg. Und darauf zu schauen, wie sich Sportler begrüßen und Spaß miteinander haben, die durch diese Länderkämpfe zu Freunden wurden.
Und noch ein Hinweis auf die wahrscheinlich informativste Masters-Leichtathletikseite für Werfer im deutschsprachigen Raum. Sie widmet dem Vier-Länderkampf einen Artikel, der zu den Ergebnissen verweist, aber auch zum ersten der Videos von Franz "Kasti" Kastenberger. Schau einmal vorbei auf  http://lampis.net

Anmerkung der Redaktion zum letzten Absatz: Da bedanken wir uns ein wenig beschämt, gleichwohl hoch erfreut über soviel Ehr’ und Anerkennung!