Bei uns werden sie geholfen war kein leeres Versprechen

  • Drucken

(Krefeld/Kerpen, 05. August 2015) Zugegeben – der Werbespruch „Bei uns werden sie geholfen“ kam ziemlich kess, ohne Garantie auf Erfolg daher. Aber er stimmte glücklicherweise und ging zudem noch rasend schnell auf. Dabei konnten wir doppelt helfen: dem Anbieter und Käufer. Letzterer ist ein sehr prominenter aktiver Senioren-Werfer. Aus Gründen des Vertrauensschutzes, vor allem aber des von ihm noch beabsichtigen Überraschungseffektes (Ralf Unger muss die Geräte als Geschenk verpacken), können und wollen wir den uns vorliegenden Namen nicht nennen. Dazu soll bekanntlich der Tag nicht vor dem Abend gelobt werden, müssen Geräte und Geld am kommenden Samstag in Kerpen erst noch den Besitzer/Eigentümer wechseln. Womit wir die Zuverlässigkeit des Interessenten, der eine schriftliche Absichtserklärung abgegeben hat, nicht in Frage stellen wollen.
Dieser sich abzeichnende Blitztransfer ermutigte uns zu der glorreichen Idee, auch fürderhin in der Rubrik „Flurfunk“ als Kauf- und Tauschbörse von Sportgerät den provisionsfreien, nicht haftenden Mittler zu geben. Gerade bei Wechsel in eine höhere Altersklasse liegen eigene, gut erhaltene und teilweise unkaputtbare (nach zu tarierende Kugeln) Wettkampfgeräte irgendwo nutzlos in einer Ecke herum und stauben vor sich hin.
Wenn nicht wir, wer dann kann da in die Bresche springen. Anruf oder E-Mail (siehe Kontakt) genügt.
Warum also nicht zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen?!