Viele Asse von einst und jetzt geben sich bei Team-DM Stelldichein

(Essen/Krefeld, 05. September 2014) Viele erstklassige Werfer/innen – enthält als Oberbegriff natürlich auch Kugelstoßen – von einst und jetzt geben sich morgen im Stadion „Am Hallo“ in Essen beim 42. Finale um die Deutsche Altersklassen-Mannschaftsmeisterschaft (nunmehr Team-DM Senioren)  ein Stelldichein. Unmöglich, sie alle aufzuzählen. Allerdings ist bei den „Ehemaligen“ Zurückhaltung geboten, ob sie auch tatsächlich antreten. Oft melden die Vereine/Startgemeinschaften rein vorsorglich alles was Arme, Beine und noch einen Startpass hat. Eine kleine Auslese sei dennoch angeboten. Aus der einstigen deutschen Spitzenklasse sind Speerwerferin Iris Sporleder (*1950) für die W50 der Stg Düsseldorf/Aachen und Diskuswerfer Wulf Brunner (*1962) für die M40 der LG Stadtwerke München gemeldet. Die Stg Team Störmarn reaktivierte für die M60 wie schon 2013 den mehrfachen Senioren-Europa- und Weltmeister im Kugelstoßen, Reinhard Krone (*1947; im Bild) aus Magdeburg, der vor Jahren seine erfolgreiche Karriere nach einer Bandscheiben-Operation beenden musste. Aus der aktuellen Gilde dürften einigermaßen verlässlich die Asse Oliver Rohwer (M40) für Phönix Lübeck, Johann Stein (M60) für die Stg Werther/Brackwede/Kirchlinde, Heinrich Wolters (M70) für den STV Hünxe und der jüngst in bei der EM in Izmir erfolgreiche Roland Heiler (M70) für die LAG Obere Murg dabei sein. Gut möglich, dass in ihren Paradedisziplinen die „Joker-Poker-Wertung“ für die doppelte Punktzahl gezogen wird. Ein Versuchsballon, den keiner wollte. Aber das hatten wir schon.